Gendarmenmarkt, Berlin Pariser Platz, Berlin Lustgarten, Berlin

Allgemeine Geschäftsbedingung

für die Stellung von Stadtführern in Berlin und Potsdam

  1. Frank Werdermann - Stadtführungen in Berlin und Potsdam veranstaltet Gästeführungen in der Region Berlin-Brandenburg für Einzelgäste und Gruppen. Alle Vertragsbeziehungen zwischen den Parteien werden ausschließlich durch die nachfolgenden Bedingungen geregelt.
  2. Bei Stadtführungen die zu Fuß oder mit dem Fahrrad vorgenommen werden, beträgt die maximale Teilnehmernehmerzahl 25 Personen und die Mindestteilnehmerzahl zwei Personen. Für Führungen die im auftraggeberseitig zur Verfügung gestellten Bus durchgeführt werden, beträgt die maximale Teilnehmerzahl 50 Personen (ein Bus). Das gleiche gilt auch dann, wenn wir die Transportleistung vermittelt haben.
  3. Der Zeitraum für die Berechnung des Honorars beginnt mit dem Eintreffen der zu führenden Personen, spätestens jedoch zum vereinbarten Zeitpunkt des Führungsbeginns.
  4. Der Stadtführer ist verpflichtet, eine Wartezeit von 60 Minuten ab dem vereinbarten Zeitpunkt des Beginns der Führung einzuhalten. Nach Ablauf der Wartezeit wird diese nicht durchgeführte Führung wie eine tatsächlich durchgeführte Führung abgerechnet.
  5. Beim verspäteten Eintreffen der zu führenden Gruppe wird in Absprache mit dem Besteller oder seinem Vertreter die Führung entsprechend verkürzt. Wünscht die zu führenden Gruppe eine Beibehaltung der Zeitdauer und der Stadtführer kann dies zeitlich möglich machen, erhöht sich das Honorar nach dem Zeitraum, der sich aus der Wartezeit und der tatsächlichen Dauer der Führung zusammensetzt.
  6. Soweit nicht anders vereinbart, wird das Honorar im unmittelbaren Anschluss an die Führung vom Besteller oder seinem Vertreter direkt und bar gegen Aushändigung einer Quittung ausbezahlt.
  7. Die Stadtführung beginnen und endet, wenn nicht anderes vereinbart, für Berlin am: Busparkplatz "Hardenbergplatz" (City West) oder Busparkplatz "Nikolaiviertel" (City Ost). Die Führung in Potsdam beginnt am Busparkplatz "Bassinplatz". Wünscht der Besteller, dass die Tour an einem anderen Punkt beginnt und/ oder endet, so werden je EUR 20,00 zusätzlich für den Mehraufwand berechnet.
  8. Wenn nichts anderes vereinbart wurde bzw. wenn das Programm nichts anderes vorsieht, beträgt das Regelhonorare für eine Stadtführung/ Reiseleitung pro Stunde (60 Minuten) EUR 41,65 inkl. jeweils gültiger gesetzlicher Mehrwertsteuer.

    Die Berechnung für jede weitere angefangene Stunde gilt, wenn die angefangene Stunde unmittelbar an die vorausgegangene anschließt und diese um mehr als 15 Minuten überschreitet.

    Wird eine Führung in einer anderen als der deutschen Sprache durchgeführt, erhöht sich das Honorar um 25 %.
  • Rabatte durch Rabattaktionen werden nur dann gewährt, wenn schon bei der Bestellung vom Besteller darauf hingewiesen wird, dass ein Rabatt in Anspruch genommen werden soll.

    Die Durchführung eines Auftrages kann von der Zahlung eines angemessenen Vorschusses abhängig gemacht werden.
  1. Der Besteller einer Stadtführung, die mit dem Bus durchgeführt wird, nimmt zur Kenntnis, dass unter Umständen die Fahrtroute geändert werden muss, oder bestimmte Ziele nicht angefahren werden können, da diese Örtlichkeiten wegen Straßenfesten, Demonstrationen oder anderen Ereignissen ganz oder teilweise gesperrt sind.

    Für Besuche im Deutschen Bundestag, im Deutschen Bundesrat und in anderen öffentlichen Einrichtungen gelten besondere Bedingungen. Über diese informieren wir gern gesondert auf Nachfrage.
  2. Stadtführungen für die Bustouristik können nur in Bussen mit funktionierenden Mikrofon und einem Reiseleiter-Sitzplatz durchgeführt werden. Andernfalls ist der Stadtführer berechtigt, den Auftrag abzulehnen. Als Kostenersatz für den Stadtführer wird ein Betrag in Höhe des vereinbarten Honorars fällig.
  3. Anfallende Eintrittsgelder oder Parkplatzgebühren sind von der Gruppe selbst bar zu bezahlen, es sei denn, dass etwas anderes vereinbart wurde oder das vereinbarte Programm etwas anderes vorsieht.

    Für die Erhaltung der Parkanlagen der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten bitten wir um die Entrichtung eines freiwilligen Parkeintritts.
  4. Die Nennung eines konkreten Stadtführers in der Auftragsbestätigung ist nicht verbindlich. Frank Werdermann - Stadtführungen in Berlin und Potsdam behält sich vor, jederzeit einen anderen Stadtführer beauftragen zu dürfen. Die Höhe des Honorars bleibt davon unberührt.
  5. Alle Leistungen müssen schriftlich vereinbart werden, damit sie zur Durchführung kommen. Zu bezahlen sind alle bestellten und schriftlich bestätigen Leistungspunkte. Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.
  6. Die Teilnahme an allen Stadtführungen und Gruppenprogrammen erfolgt auf eigene Gefahr.
  7. Der Besteller einer Stadtführung bzw. eines Gruppenprogramms erkennt diese Bedingungen mit der Auftragserteilung an.


    Stand: 1. März 2011

    Frank Werdermann
    Stadtführungen in Berlin und Potsdam